Die letzten 19 Briefe des Soldaten Paul K.


Es hat keinen Sinn, sich zu erinnern ohne zu vergleichen.

 

7. Feldpostbrief: "Meine Tätigkeit besteht in Bewachung von polnischen Zivilisten, die hier Gräben auswerfen."

3 Seiten; Tinte; Handschrift auf einem innen beschriebenen unlinierten Feldpostkuvert 18,5 cm x 14 cm, Stempeldatum nicht erkennbar, und einem ein­gelegten unlinierten Bogen 21 cm x 15 cm; die Bleistiftnummerierung 7ist außen angebracht

Seite 1

                                    7.XI.44
            Lieber Papa!
Herzlichen Dank für Deinen Brief  zum 23.X. Gestern kam er an. Es freut mich, daß Du einen geeigneten Wintermantel und Hut bekamst. Warme Bekleidung ist doch das Wichtigste. Auch die Ausbeute in Dilshofen war für Dich wichtig. Wenn nur Minna ab und zu mal hin kann. Würdest Du dort wohnen, seist Du immer an nahrhafter Quelle. Aber sonst undenkbar! Du hast recht, wenn Du es auch für unmöglich hälst. Wie in einem Käfig würdest Du Dir vorkommen.

Dein Schnupfen ist jetzt hoffentlich behoben. Hier husten viele, ich auch, doch nicht schlimm. Die Jahreszeit bringt das mit sich. Wie hat sich das Problem um Minnas Häuschen gelöst? Die Zweizimmerwohnung mit Küche bei dem Gärtner wirst die für Dich nicht auch in Erwägung ziehen? Ist es jetzt endgültig geklärt, ob Minna

mm

mm